Weihnachten // Vanoce

Wer erkennt sie?? :-))
Die Festtage kommen mit großen Schritten. Alle, die ich leider nicht mehr sehe, schöne Feiertage, viele Geschenke (nur für die, die brav waren) und viel Erfolg im neuen Jahr. Das alte Jahr mit euch war spannend, schön und vor allem immer lustig. Freue mich auf euch im nächsten Jahr, kommt gut rüber und tut nichts, was ich auch nicht tun würde 😉
Wer den Text kennt, darf gerne mitsingen, live war´s auf jeden Fall super

Kdo ji pozna?
Tak svatky nam klepou na dvere a vsem ktery letos uz neuvidim hezky vanoce, hodne darku ( teda jen tem hodnejm ) a vse nejlepsi do novyho roku. Starej rok s vamy vsechny byl vzdy napinavej, peknej a hlavne sme se spolu dost nasmaly. Tesim se na vas v dalsim roku, poradne ho oslavte ( teda ty co ho jeste neslavyli 😉 ) a nedeljte nic co bych taky nedelal 😀
Kdo zna text, muze si taky zaspivat, zive to bylo supr

Jak děti v Blaníku létaly, AK Pivo UO 7.9.2014

10659346_849581941719610_651337735667473517_n 10689814_849581945052943_5990094065164508897_n

Dnes měly všechny naše české AK Pivo děti velký den 🙂 Po dlouhé době se opět podívaly do vzduchu 🙂 Ale pěkně od začátku.

Ráno mi Petr oznámil, že jdou po obědě děti lítat. Hotovo, šmitec, je to domluvený. Protesty se nepžijímají. V Hronově to nedopadlo a dnes mělo být počasí tak akorát. Děti samozřejmě natěšený, od rána o ničem jiném nemluvily. A počasí se opravdu vyvedlo. Kumuly kam jen oko dohlédlo 🙂

V poledne jsme vyrazili na letiště, kde už kluci pomalu tahali hangár. Do vzduchu se chystal Blaník (Martin a Petr s dětmi), K6 (Radovan) a naše Heidy mosquito, na kterou si brousil zuby Milda. Jako vlečná posloužila Samba 🙂

Bez dalších okolků se všechno odtahalo na start a mohlo se začít. První letěl Petr s Marťou. Krátký asi 10 minutový okruh kolem letiště s troškou „zlobení“ Marťovi bohatě stačil 🙂 Za Petrem startoval Milda s Heidy a po něm Radovan s K6. Oba brousili kolem komína, ale polétali si přes tři hodinky. Na řadu nastoupil Martin s Barčou K. Ti se ve vzduchu drželi přes 20 minut. Barča viděla aquapark, základní školu, hudební školu… Po Barče se do vzduchu s Petrem podíval „manžel“ Dan 🙂 Zaletěli se podívat domů, kde jim ze zahrady mávala celá rodina 🙂 A to už se chystala Gabča s Martinem, která jako jediná lítala zepředu. I jejich asi čtrthodinový let byl kolem Ústí, letiště, Andrlova chlumu. Poslední let si nejvíc užila Bára, která s Petrem vyzkoušela termiku a vrátili se po hodince. Po přistání hlásila, že viděla Pastviny, babiččin dům v Letohradě, náš dům, školu…. Zářila jak sluníčko 🙂

A já jsem opět odolala náporu a zůstala nohama pevně na zemi 🙂 Společně s Ráďou, který už chtěl skoro taky letět, ale podařilo se mi ho přemluvit 😀

Milda se nám vrátil po třech a půl hodinách a přistál nám trošku dál skoro na konci dráhy 😀 Příště už prý bude přistávat s plnými brzdami 🙂

Zbývalo už jen umýt éra. Toho se zhostily všechny děti, které se tou dobou nacházely na letišti. Pár tahanic o houby a hadry, trocha vody nejen na letadla…. Ještě, že bylo takové horko a brzy nám zase uschnuly 😀 Mezi tím se nám tatínci zdejchli na PIVO s lakýrníkem Burákem, takže spokojení byli určitě všichni 🙂

Tak a to je konec jedné krásné pohádky o tom „Jak děti v Blaníku létaly“ 🙂

Fotky najdete tady v Galerii

vas VIP člen Katka 🙂

Bilder in der Galerie

novinky i v sekci cleny a letadla 🙂

News auch im Mitglieder und Flugzeugbereich 🙂

Heute war es endlich soweit. Alle Kinder konnten endlich nacholen, was in Hronov leider zeitlich nicht geklappt hat.  FLIEGEN!! Das war natürlch der ganze Vormittag Thema bis es endlich auf den Flugplatz ging.

Den ersten 10 min. Flug machte Petr mit Martin… natürlich viel zu kurz 🙂 Dann kam als nächstes Martin mit seiner Tochter Bara immerhin schon 20 min..  auf Dan wartete sogar die ganze Familie winkend im Garten.. so wurden mit dem Alter der Kinder die Flüge immer länger. Gabi, mit Martin, durfte immerhin sogar schon von vorne. Aber den Tagesrekord hielt Bara, die mit ihrem Papa über einen Stunde flog. Nur Radek, unser kleinster konnte noch von Katy abgehalten werden, aber so wie es aussieht bald erfolglos :-)… apropos Katy…?? da fehlt doch jemand im Flugzeug 😉

Wenn ihr bis hierhin mitgekommen seid, gut, wenn euch die Namen durcheinander bringen macht euch nix draus 🙂

Milda, unser großes Kind, konnte endlich mal die Heidi ausprobieren. Gut daß Usti so lang ist 🙂

So kamen alle an diesem Wochenende auf ihre Kosten. Eine längst überfällige, und wichtige Aktion.

Das wird auf jeden Fall wiederholt und mit dem Frauensgelflug sieht es in Zukunft auch gut aus, nach dem Gesichstausdruck von Gabi und Bara 🙂

Text „frei“ übersetzt von Georg 🙂

10620612_849581898386281_218426736269612174_n

papa zase nekdy priste 🙂

Soustredeni a HOP 2014

10390079_838360339508437_2534445597506800116_n

Nejvetsi akce AK Piva se konala letos v lete v Hronove. Poprve se podarilo vsechny cleny dostat na spolecnou akci, aspon na par dnu. Dlouho byl plan udelat soustrdeni pred HOPem  v Usti, ale po dlouhym planovani sme se kratce pred akci rozhodli prece dat letos Hronvu prednos. Cejtime se tam jako doma, doufam ze se tak nechovame 🙂 tak sme byli radi ze Petr Jirasku nam napsal at prijedem… asi se pekne vorosil kdys vydel kolik se nas tam vyklubilo 🙂 Spousta z nas, teda ta nemecka cast, az do posledni chvile ani nevedela kam jede na dovolenou.. Usti nebo Hronov :-))

Nas napad byl, prvni tejden udelat rodiny soustredeni, vzyt manzelki, deti, pritelkine a druhej tejden tvrde zavodit 😉

Vsechno bylo od nasich hostitelu perfektene nachystani: letiste, bazen a hlavne supr nalada. Tak sme se zacali od 2.8. pomalu v hronove sjizdet… prvni Timo, Petr, ja a sud piva 😉

Moc sem byl rad ze se na prvni tejden i holky s detma nechali vyhecovat a prijeli. To by clovek nerek jak AK Pivo je plodny 🙂 Tolik deti , alo i to dalsi rok urcite jeste trumfnem, podle capu co nam litalo nad kempem 🙂  uvidime za rok v Usti 😉 jeste tam vidim potencial 😀 Kazdopadne to vypada ze AK Pivo ma budoucnost 🙂

Pocasi nam prvni tejden pralo, tak se vejletovalo, litalo, koupalo, a pilo pivo (to je sklonovani co?? to cumite). Ale hlavne pocasi na litani nam pralo. Az na to ze sme prvni den prosr… ääähh zmeskali sme se pekne svezli. Steffen prohanel Martina Mosquito, ja s Janusem, Petr s Mosquito B, Karel s, zatim pujcenim Ventusem, a Denny s 15kou (akorat ho laska drzele na zemi 🙂 …pri 500 pocasi) to sou casy.. Tak se ulitli nejaky 300, i 500. Jen Carsten.. je to skratka jina trida.. s Ventusem obletel Prahu a dal vic nez 600km to co mi stejnej den jen zmokli 3x na startu :-), sou to holt trochu jiny moznosti s samostartem… 🙂

Strasne rychle prvni tejden utek tak sme ho ukoncili s oslavou Mildi 40. narozenin.. kdo tam byl vi 😉 Je to jeste mlady ucho, a moc neposloucha ale je to uz taky dlouho jeden z nas 🙂 brzo vam ho a jeho letadlo tady predstavime.

Druhej tejden sranda prestala a zaclo se zavodit. Byl nejuspesnejsi rok ve vysledkach AK Pivo… teda… teda  jakpro koho 🙂

Petr byl na bedne ani nevedel jak se tam dostal, Janus posadka tam kam patri.. nebo ne? Byli to presto i pro mne pekny letecki zazitky kdys mladej zacina zavodit a starej se v zadu boji a kazi mu vysledek :-)) nebo kdys Steffen 100m! pred otockou se rozhodne se podivat do zamberka :-))

Mneli sme 3 pekny discipliny a 2 pekny hasicski cviceni. Kazdopadne hronovaci s toho vytahli maximum i kdys Petr Jirasku  se u nejakych rozhodnuti pekne zapotil, a rozkazi nam chodili skoro primo z masini od tondi… ste borci 🙂 klobouk dolu

dalsi informace i na webu:

http://www.lkvp.cz/

http://www.soaringspot.com/hop2014/

Co se k tomu zaverecne da rict? Bylo to s vama zase jednou SUPR! Hlavne mne moc potesilo, ze s nama letos byli skoro vsechny manzelky a deti. To dalsi rok urcite jeste trumpfnem. Takze diky moc Katko, Claudi, a Karin ze ste to s nama vydrzeli.

Organizace v hronove byla zas… co mam rict… perfektni. A to uz trupa mnela mistrovstvy junioru a soustredeni junioru za sebou. Diky moc Tondo, Petre a hlavne zbytek v zakulisi, bez vas by to urcite neslo.

Tak brzo na videnou: Steffen, Claudi, Ben, Ida, Petr, Katy <3, Bara, Martin, Radku, Dan,Timo, Michi, Carsten, Milda, Martin, Karin, Werner, Lukas, Denny + Prinzessin ;-), Basti ,Christi, Johannes, Wilfried a vsychni z Hronova. (uz mne sklonovani teda moc nebavi, hlavne u jmen)  🙂

Ale rok nam jeste nekonci, ceka nas jeste spousta akci tak nas sledujte, budou i clanky v lepsi cestine z hlediska clenu… vit Kati 😉

Tak kdo najde chybu… je jeho, muze si ji nechat 😉

zatim pa, Jirka nebo i Georg 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Fluglager Hronov und HOP 2014 // Soustredeni a HOP 2014

10583984_837641639580307_43578457632372269_n10568931_837641636246974_8016784158379475143_n

Die mit Abstand größte Veranstaltung von AK Pivo war das diesjährige Sommerlager. Nach monatelanger Vorbereitung entschieden Petr und ich kurzfristig statt einer Woche Usti und einer Woche Hronov, doch 2 Wochen in Hronov zu verbringen.

Alles war von unseren Gastgebern wie jedes Jahr perfekt vorbereitet. Der Flugplatz mit all seinen Anlagen, der Pool und natürlich die Stimmung. Das erste mal gelang es, alle Mitglieder, wenigstens für ein paar Tage, auf einem Platz zusammen zu bringen.

Die Idee war, in der ersten Woche ein Fluglager auch mit allen Kindern und Familien zu organisieren und in der zweiten Woche am alljährlichen Wettbewerb teilzunehmen. Hätte nicht gedacht, daß AK Pivo so fruchtbar ist 🙂 so viele Kinder auf einem Haufen hatten wir noch nicht beieinander, aber auch das werden wir nächstes Jahr in Usti noch überbieten 😉 bei so vielen Störchen die es dieses Jahr gab 🙂

Das Wetter spielte in der ersten Woche mit, so daß alle auf ihre Kosten kamen. Ausflüge ohne Ende, von Adrspach bis Riesengebirge, Zoo´s und Museen aber vor allem die Fliegerei kam nicht zu kurz.(auch ab und zu ein kleines Bierle 😉 . Steffen konnte mit Martins Mosquito diese, für ihn neue Gegend, kennen lernen. Janus, Petr´s Mosquito und Carsten mit einem -noch geliehenen- Ventus 2cM waren in der ersten Woche dabei. Einige 300er, Steffen und ich sogar 500  😮 sind geflogen worden.  Carsten war mit seinem Flieger sowieso außer Konkurrenz. An Tagen an denen wir am Start 3x durch Schauer naß wurden flog er einfach mal über 600km um Prag… Respekt

Parallel zur ersten Woche lief im Ort Hronov die ganze Woche ein Stadtfest mit Konzerten… für kurzweil war stets gesorgt.

Beenedet wurde die erste Woche mit Milda´s 40. Geburtstag… 😉 alle die dabei waren wissen…

Die zweite Woche fand der alljährliche Wettbewerb statt. Für uns war es der erfolgreichste (naja je nachdem für wen 🙂  ), mit unserem Präsidenten auf dem zweiten Platz und dem der Janusbesatzung als krönender letzter war jeder da wo er hingehört… oder doch nicht 🙂 ?

Leider gab es nur drei Wertungstage, es wurde aber kein Tag von der Wettbewerbsleitung verpasst. So gehörten natürlich auch Feuerwehrübungen dazu.

näheres auch auf der Homepage von AK Hronov und der Wettbewerbsseite:

http://www.soaringspot.com/hop2014/results/

http://www.lkvp.cz/

Als Fazit für diese zwei Wochen, kann ich nur sagen:  es war Spitze! mich hat vor allem gefreut,daß wir das erste mal fast alle Ehefrauen und Kinder dabei hatten. Danke euch nochmal Katy, Claudi und Karin.

Die Organisation und vor allem Gastfreundschaft in Hronov sucht ihresgleichen. Obwohl sie schon zwei Wochen Wettbewerb (und das war nichts kleines sondern die tschechischen Jugendmeisterschaften) und eine Woche Jugendstreckenlager in den Knochen hatte, war von Müdigkeit nichts zu merken, im Gegenteil. Hut ab vor euch und vielen, vielen Dank vor allem Petr, und Tondo aber natürlich allen im „Hintergrund“ ohne die solche Aktionen nicht mglich wären.

Für nächstes Jahr ist ein offenes Fluglager in Usti geplant, mal sehn ob wir diesen Platz auch mal wieder „rocken“ und nun wirklich alle Angehörigen zusammenbringen. Die Planung ist noch ganz am Anfang ihr bekommt aber frühzeitig Bescheid 😉

Also bis bald: Steffen, Claudi, Ben, Ida, Petr, Katy <3, Bara, Martin, Radku, Dan,Timo, Michi, Carsten, Milda, Martin, Karin, Werner, Lukas, Denny mit Prinzessin ;-), Basti ,Christi, Johannes, Wilfried und natürlich alle aus Hronov.

Das Jahr ist noch nicht zu Ende es erwarten uns noch ein paar Aktionen, also… stay tuned 😉

Ceska verze bude 😉

10322547_837641626246975_1042959362858861577_n

10367709_837641632913641_4726534075508377226_n

 

 

Sambaaa

Dlouho sme o tom jen kecali, ale koncem cervna se to konecne uskutecnilo. Vyrazil sem s Steffen do Usti, kde na nas uz cekala nalakovana forma trupu. Martin mnel vsechno nachystano, a s pomocnikem z urban airu Vaclavem, Petrem a Steffen (dale jen Pat a Mat), a se mnou sme zacli laminovat naz trup. Byl to docela naslapanej program udelat pres vikend co nejvic ale povedlo se. Nas VIP clen Katka nas zasobovala jidlem, nejaky to pivo taky bylo, a radio beat nam pekne vyhraval. Co by nam chybelo… mozna jen aby to za nas nekdo udelal 🙂 Pat a Mat se pochlapily a byli dost velka pomoc, i kdys to bylo jejich prvni laminovani era. Udelali nam krasnej odpadak do era, prit te se podivat az to bude litat 😉

Sice sme ho uz nestihli slepit, ale trochu prace sme martinovi museli taky nechat. Pekne si s ni pohral a za tejden byl na svete.. naz trup. Prace na eru pekne pokracuje a jak to vypada, ze snad na jare bude zahajena linka Usti- Hahnweide- Hronov… tak se mame na co tesit 🙂  Fotky v galerii

10313120_821929967817582_7050677206043494091_n

Lange haben wir darüber nur gesprochen, aber Ende Juni wurde es endlich wahr. Steffen und ich sind nach Usti gefahren, wo auf uns schon die einlackierte Rumpfform wartete. Martin hatte alles perfekt vorbereitet und mit Helfer Vaclav von Urban Air, Petr und Steffen (von da an nur noch Pat und Mat) und mir begannen wir unseren Rumpf einzulegen! Das Programm war für ein Wochenende ganz schön stramm, aber es ist gelungen 😉 Unser VIP Mitglied Katy versorgte uns mit Essen, das eine oder andere Bier war schnell organisiert und Radio Beat versorgte und mit guter Laune. Was braucht man mehr… außer vielleicht, daß jemand die Arbeit für uns macht 🙂 Pat und Mat haben , dafür daß es ihr erstes laminieren war ganz schön reingehauen und uns einen wunderschönen  Mülleimer für unseren Flieger gebaut. Wenn die Samba fliegt kommt mal zum bestaunen 🙂

Zwar hat es leider nicht mehr gereicht den Rumpf zu verkleben, aber bissl Arbeit braucht ja Martin auch. So war es nach einer  Woche soweit.. unser Rumpf war ausgeformt. So wie gut wie die Arbeit fortschreitet, kann im nächsten Frühjahr die Linie Usti -Hahnweide- Hronov eröffnet werden 🙂

Füssen Juni 2014

Nun wird es mal wieder Zeit unsere Seite zu beleben. Aber wenn man ständig unterwegs ist, bleibt so manches liegen.. Wir wollen euch aber noch das Fluglager in Füssen nachreichen (und in kürze auch einen Haufen anderer Aktionen von AK Pivo).

Im Juni haben wir uns bereits zum vierten mal nach Füssen aufgemacht um bei der Allgäuer Segelflugwoche mitzufliegen. Aber dieses Jahr sollte es ein Jahr der Superlative werden. An sechs Wertungstagen wurde geflogen, und wir hatten mal richtig gutes Bergwetter. Es war alles dabei, Karwendel, Zillertal, Pinzgau oder auch Samedan und Pontresina. Bei einer Basis jenseits von 4000m waren die Alpen im wahrsten Sinne des Wortes.. atemberaubend. Da war es mir auch relativ Wurst wenn die Wertung nach 18km schon zu Ende war. wer weiss wann wir so Stressfrei wieder in dieses Gebiet kommen  Aber seht selbst in der Galerie. Auch das Voralpengebiet mit flügen um Memmingen Richtung „Heimat“ fanden bei oft „energiegeladener“ Luft statt. Da passierte es doch auch, dass man für einen Landeslot zwischen den Regengüssen auswärts parken musste.

Diese Woche war mit abstand die beste dieses Jahr.. rein fliegerisch, wobei die restlichen Aktionen für alle auch ein Riesenspaß waren, wie ihr hier bald erfahren werdet 😉 Auf jeden Fall sind wir nächstes Jahr wieder dabei.

Bilder in der Galerie 🙂 Fotky v galerii 🙂

IMG_2714

Tak mam co delat abych dopsal vsechny akce letosniho roku.. ale znate to, jak to litany zdrzuje J. Tak trochu s pozdenim par radku k zavodum v Alpach Füssen. A dalsi budou pokracovat J

Jiz po ctvrty sme se letos vydali do Füssenu na zavody. Takovy podminky tam nemely poslednich 5 let jak tvrdily domaci.. Pri zakladnach daleko vejs nez 4000m byli leti i pres hlavni hreben bez problemu. Karvendel, Pinzgau, Zillertal, ale i Samedan v svycarsku a Pontresina byli jak na dlani. To mne ani nezajimalo ze zu po 18km byl zavodni let kvuli vejsce ukoncen.. kdo vy kdy se sem zas takhle luxusne dostanu 😉

Ke konci tejdnu nam pocasi slo trochu do bourek tak se litalo na sever kolem Memmingen. I to stalo zato kdys nekolik posadek cekalo na pristani mezi prutrzi nad Füssenem. Mame se na co tesit a na co vspominat. Kazdopadne nejpozdejs za rok

HWW 14

Und  schon ist der Hahnweidewettbewerb wieder vorbei. L Dieses Jahr war es eine Geduldsprobe. Zwar konnten wir gleich die ersten zwei Tage fliegen, aber das Glück war uns nicht hold. Am ersten Tag war unser Abflug erst um 16.45 und somit war sich die Janusbesatzung  auf dem Weg zum letzten Wendepunkt gleich einig… das wird nix mehr. Also Heim,  Flüssigkeit auffüllen 😉 Am nächsten Tag sollten es 340km werden, jedoch ist uns der Rechner nach einem Regenguss abgeraucht und somit auch das elektrische Vario. Troubleshooting unterhalb der Hangkante ist nur so ne mittelgute Idee. Aber das merkten wir dann auch, nachdem der Flug noch vor Abflug auf einem Acker unterhalb des Neufen beendet war J Nun begann aber die Geduldsprobe… fast täglich Gridaufbau und warten auf gutes Wetter. Aber da konnten nicht mal die wirklich guten Organisatoren des HWW was zaubern. Wir mussten uns bis Samstag gedulden, wo wir dann zum Abschluss nochmal schön um Stuttgart durften. Einfach Genuß pur J

Schlimmer hat es Carsten erwischt. Nach dem ersten Tag kollidierte sein Ventus während dem Schleppen mit seinem Auto. Was soll man sagen, so ein Porsche hält halt doch mehr aus. Für den Flieger war der Wettbewerb zu Ende und kam gleich in die Klinik zum LTB Sebald in Nellingen. Aber dank Bernd Sebald konnte Carsten doch noch den letzten Wettbewerbstag genießen und seinen Ventus 2 CM fliegen. Vielen Dank an Bernd dafür, das ist heutzutage auch nicht selbstverständlich. Nun muss nur noch Carstens Flieger wieder bis zum Sommer gesund werden, aber er ist in guten Händen 😉

Bis auf diese Episode haben wir wieder eine tolle Woche auf der Hahnweide verlebt.  Viel gelacht, viel gekocht, viel gegrillt und natürlich das eine oder andere Fäßchen getrunken. Danke an alle die uns diese Woche begleitet haben. Hut ab vor den Organisatoren, das muss euch erst mal jemand nachmachen.  Spassbefreit war auf jedenfall keiner J.  Leider war dieses Jahr keiner aus Usti dabei, aber wir sehen uns ja bald wieder  J Nun geht’s erst mal nach Füssen. Also, schaut mal wieder vorbei..

Tak nam skoncili zavody na Hahnweide. 120 zavodniku cekalo tejden na pekny pocasi, a posledni den nas odmenilo. 460km kolem Stuttgartu. Ale od zacatku:

Prvni dva dny se letelo, ale hned prvni den sme odchazeli v 16.40 na trat… tak pri letu kolem letiste na posledni otocak sme se rozhodly dat prednost sudu u karavanu.  Druhej den se mnelo letet 340km… ale… Vyhorel  nam po desti  pocitac a elektricky vario a misto abi sme leteli sme zacly opravovat. Co mam rict, blbej napad, hlavne kdys litate uz pod svahem. Tak sme skoncili asi 10km pred letistem v bramborach, jeste pred paskou J Aspon sme zas byli brzo u sudu. J

A ted zacli nervi. Kazdej den sme stali na gridu a cekali na pocasi, ale az posledni den sme se svezli,a to zas uplne fantasticki..

Hur to trefilo Karla L hned po prvni discipline. Pri tahani ventuse za autem mu skocil z tyce a… co dodat, Porsche vydrzi vic nez Ventus L Bylo hned jasny, ze tady je konecna, tak sme ho hned odtahli do “nemocnice” u LTB Sebald.  Ale je toho dost, asi to vypada na novej ocas. Stesti pri smule bylo, ze znamej ze servisu hned nabid sveho Ventuse 2 CM.  Velikej dik patri Bernd z Servisu LTB Sebald.. aspon Karel lital dal. Ted uz jen musime zamakat, aby sme ho stihly do Hronova a Usti.

Az na takovi epizody sme se mnely ale celej tejden pekne.. Pivo teklo proudem, a gril taky nevychladnul. Jen chybela letos ceska vyprava, tak snad priste.

Ted uz nas cekaji  dalsi sobotu zavody v Alpach v Füssenu, tak nas sledujte 😉